Abfall ABC

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Neuregelung der Rücknahme von Elektroaltgeräten

Am 24. März 2006 trat für Verbraucher und Verbraucherinnen ein wichtiger Teil des Elektrogerätegesetzes in Kraft: Alte Elektro- und Elektronikgeräte müssen getrennt gesammelt werden. Seit dem 24.Juli 2016 müssen Händler, die über eine Verkaufsfläche für Elektrogeräte von mehr als 400 m² verfügen, Altgeräte zurücknehmen. Auch Online-Händler müssen Altgeräte zurück nehmen, wenn Lagerräume von mehr als 400 m² vorhanden sind.

Kleinere Elektrofachgeschäfte sind von der Rücknahmepflicht ausgenommen, bieten ihren Kunden aber in vielen Fällen eine freiwillige Geräterücknahme an.

Elektrokleingeräte

Kleine Elektrogeräte, deren Gehäuse nicht länger als 25 Zentimeter ist (z.B. Föhn, Rasierapparat, Handy) müssen vom rücknahmepflichtigen Handel kostenlos (in haushaltsüblichen Mengen) angenommen werden, auch wenn kein Neukauf erfolgt.

Sammeltonnen für kleine Elektrogeräte
Darüber hinaus hat entsorgung herne für die Abgabe von Kleingeräte an folgenden Stellen Sammeltonnen aufgestellt:

Weiterhin werden Elektrokleingeräte auf dem Wertstoffhof an der Meesmannstraße kostenlos entgegen genommen.

Elektrogroßgeräte

Waschmaschine, Kühlschrank, Flachbildschirm und andere Großgeräte müssen vom rücknahmepflichtigen Handel nur kostenlos zurückgenommen werden, wenn ein Neukauf eines Gerätes der gleichen Kategorie erfolgt. Diese Regelung gilt auch, wenn das neue Gerät nach Hause geliefert wird. In diesem Fall muss der Kunde beim Abschluss des Kaufvertrages mitteilen, ob ein altes Gerät bei der Lieferung zurückgenommen werden soll.

Kommunale Elektrogerätesammlung

Alle Großgeräte können kostenlos am Wertstoffhof an der Meesmannstraße abgegeben werden. Neben Waschmaschine, Herd etc. gehören seit der gesetzlichen Neuregelung auch Pedelecs, Photovoltaik-Module und Nachtspeicheröfen zu den Elektrogroßgeräten.

Kostenloser Holservice

Nach telefonischer Terminvergabe beim Kundencenter von entsorgung herne unter der Tel.-Nr. 02323/ 16 16 70 können Elektrogroßgeräte (außer Nachtspeicheröfen) darüber hinaus auch abgeholt werden. 

 

Entsorgung von Nachtspeicheröfen

Nachtspeicheröfen gehören zu den Elektro- und Elektronikgeräten. Sie können kostenlos aus privaten Haushalten am Wertstoffhof abgegeben werden, dies gilt auch für von privaten Haushalten beauftragte Firmen. Da Nachtspeicheröfen schwach gebundenes Asbest, Chrom VI sowie PCB enthalten können, sind bei der Abgabe bestimmte Verpackungs- und Annahmekriterien einzuhalten.

Annahmevoraussetzungen:

Die Annahme erfolgt gemäß § 9 Abs. 3 ElektroG nur von Privathaushalten aus Herne.

Beschädigte oder zerlegte Geräte sind von der Annahme ausgeschlossen.

Vor der Anlieferung hat der Abfallerzeuger eine Erklärung beizubringen, diese kann per Post oder Fax erfolgen. Erfolgt eine Erklärung per Fax, ist das Original bei der Anlieferung vorzulegen, gleiches gilt bei der Anlieferung durch eine sachkundige Firma im Auftrag des Abfallerzeugers. Die Anlieferung ist mit entsorgung herne mindestens zwei Tage vorher telefonisch unter 0 23 23 - 16 16 70 abzustimmen.

Anliefer- und Verpackungsvorschriften:

Der Nachtspeicherofen ist in reißfester, staub-/luftdichter Verpackung anzuliefern, Lüftungsschlitze sind komplett abzukleben.

Die Anlieferung hat je Nachtspeicherofen auf einer genormten EORO-Palette (oder gleichwertig) zu erfolgen. Der Nachtspeicherofen ist vollständig verpackt und mit geeignetem Kunststoffumreifungsband oder ähnlichen Befestigungsmitteln zu fixieren. Es sind drei Bänder (zweimal kurz, einmal längs) anzubringen.

Anlieferungen, die nicht den Voraussetzungen entsprechen, werden abgewiesen. Darüber hinaus gelten die Regelungen der Abfallssatzung von entsorgung herne sowie der TRGS 519.

   

  
Vorsicht: Schadstoffe!
In alten Elektro- und Elektronikgeräten stecken viele Schadstoffe wie zum Beispiel die Schwermetalle Quecksilber, Blei oder Cadmium, aber auch FCKWs oder Flammschutzmittel. Damit diese Stoffe nicht mehr im Restmüll landen, sondern separat entsorgt werden können, ist es wichtig, dass alle Verbraucher bei der Sammlung mitmachen. In vielen Geräten stecken aber auch wertvolle Stoffe wie Gold, Platin oder Kupfer oder sortenreiner Kunststoff. Diese sind viel zu schade für den Müll und können recycelt werden, wenn die Geräte getrennt gesammelt werden. Mit modernen Recycling- verfahren können beispielsweise 90 % eines Computers verwertet werden.

Seperate Entsorgung von Batterien und Akkkus

Wenn ein batterie- oder akkubetriebenes Gerät ausgedient hat, muss vor der Entsorgung der Energiespeicher entnommen werden. Batterien und Akkus müssen getrennt von den Elektrogeräten entsorgt werden. Altbatterien nimmt jeder Händler zurück, der Batterien verkauft. Auf dem Wertstoffhof werden Haushaltsbatterien ebenfalls angenommen.
Muelltonne

Achtung: „durchgestrichene Mülltonne“ Das Symbol „ durchgestrichene Mülltonne„ auf neuen Geräten soll Verbraucher/innen zukünftig daran erinnern, dass dieses Gerät separat entsorgt werden muss. Elektrische und elektronische Geräte, die nach dem 23. März 2006 verkauft werden, müssen mit diesem Symbol gekennzeichnet sein. Aber: Die Rückgabepflicht gilt auch für nicht gekennzeichnete Alt-Geräte!